06_Schmiedel_Online-PDF_Omega-3-Fettsäuren in der Schwangerschaft–kein Frühchen_Seite_1-min

Omega-3-Fettsäuren in der Schwangerschaft–kein Frühchen und
glückliche Mutter

DR. MED. VOLKER SCHMIEDEL

Omega-3-Fettsäuren in der Schwangerschaft–kein Frühchen und glückliche Mutter

Die ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren kann neben anderen Nährstoffen zu einer komplikationslosen Schwangerschaft und zur Geburt eines gesunden Kindes beitragen: Das Risiko für Frühgeburten, perinatalen Tod, Gestationsdiabetes sowie Depression während der Gravidität und postpartal sinkt. Besonders wichtig sind die
maritimen Fettsäuren Docosahexaensäure (DHA) für die Entwicklung des Nervensystems und Eicosapentaensäure (EPA) für die Prävention atopischer Erkrankungen. Empfehlenswert ist die Fettsäurenanalyse in der Erythrozytenmembran vor bzw. zu Beginn der Schwangerschaft und in deren Verlauf. Für die Substitution eignen sich hochwertiges Fisch- oder Algenöl.

 

 

Weitere Beiträge

Es folgen weitere Beiträge zum Thema Nährstoffe und Immunsystem. 

 

Nährstoffe – Power für das Immunsystem

Wir kennen ca. 50 essenzielle Nährstoffe. Bei einigen von ihnen gilt es als gesichert, dass sie zur Funktion des Immunsystems enorm beitragen.

Autoimmun-krankheiten und Allergien

Vermutlich das Hormon Östrogen, welches über seine pro-entzündliche Wirkung für die Entstehung und das Ausmaß von Autoimmunkrankheiten mit verantwortlich ist.

Nährstoffe

Nährstoffe sind verschiedene organische und anorganische Stoffe. Diese werden vom Organismus bzw. allen Lebewesen zur Lebenserhaltung aufgenommen und mit dem Stoffwechsel verarbeitet.