Autoimmun-
krankheiten und Allergien – ganzheitliche Diagnostik
und Therapie

DR. MED. VOLKER SCHMIEDEL

Autoimmunkrankheiten und Allergien
– ganzheitliche Diagnostik
und Therapie

Die Grundlage für eine erfolgreiche Therapie von Autoimmunkrankheiten ist die Messung einiger Laborwerte und deren anschließende Optimierung. Die Basis stellen Vitamin D, Fettsäuren (Omega-6, Omega-3 etc.), Selen, Zink, Eisen (Serumeisen, Ferritin) sowie Entzündungsmarker (z. B. BSG, CRP) dar. Die Therapie einer komplexen Erkrankung, wie sie eine chronische Entzündung darstellt, sollte auch komplex erfolgen. Die Basis besteht dabei – wie bei vielen anderen Krankheiten auch – aus Ernährung, Bewegung und Entspannung. Praktisch immer liegen aber trotz ausgewogener Ernährung bei Entzündungen Mangelzustände vor, die es mit den richtigen Nährstoffen in einer adäquaten Dosis zu behandeln gilt. Weitere optionale Verfahren werden ebenfalls kurz dargestellt.

 

 

Weitere Beiträge

Es folgen weitere Beiträge zum Thema Nährstoffe und Immunsystem. 

 

Nährstoffe – Power für das Immunsystem

Wir kennen ca. 50 essenzielle Nährstoffe. Bei einigen von ihnen gilt es als gesichert, dass sie zur Funktion des Immunsystems enorm beitragen.

Autoimmun-krankheiten und Allergien

Vermutlich das Hormon Östrogen, welches über seine pro-entzündliche Wirkung für die Entstehung und das Ausmaß von Autoimmunkrankheiten mit verantwortlich ist.

Nährstoffe

Nährstoffe sind verschiedene organische und anorganische Stoffe. Diese werden vom Organismus bzw. allen Lebewesen zur Lebenserhaltung aufgenommen und mit dem Stoffwechsel verarbeitet.